Historie

Das um 1860 erbaute Gebäude kann auf eine lebhafte Geschichte zurückblicken. In den Anfangsjahren betrieben die damaligen Besitzer Gaststube und Landwirtschaft nebeneinander. Über die Jahrzehnte vollzog sich der Wandel zum typischen Dorfgasthaus mit mehreren Gasträumen, einem großen Saal und Gästezimmern. Die heutige Struktur des Gebäudes geht auf bauliche Veränderungen vor rund 80 Jahren zurück. Über lange Zeit hinweg war Behn’s Gasthaus die erste Adresse für Vereinsfeste und Familienfeiern, wurde von unterschiedlichsten Wirtsleuten geführt und 1989 in Ashausener Hof umbenannt.

2008 übernahmen Mathias Langhoff und Bernd Aust das historische Gebäude, um es vor dem Verfall zu bewahren. Neben einer grundlegenden Sanierung blieb das besondere Flair erhalten.